Top-Posts

  • Glück

    29 Januar 2009 ( #Weltanschauung )

    Jeder versteht unter Glück etwas anderes. So mancher sieht Glück als etwas Positives, das quasi eine Zugabe zum normalen Leben darstellt. Glück ist demnach nur, wenn man etwas außerhalb der Reihe bekommt, wenn man etwas gewinnt oder geschenkt bekommt,...

  • Toleranz

    30 Januar 2009 ( #Weltanschauung )

    Es gibt Mitmenschen, die beginnen Sätze, von denen Sie selbst ahnen, daß sie sich damit als nur eingeschränkt tolerant zeigen, gewöhnlich mit der Einleitung: "Ich bin ja wirklich tolerant, aber..." Dann folgt nicht selten eine Feststellung, daß sie etwas...

  • Glauben

    31 Januar 2009 ( #Weltanschauung )

    Wissen ist Macht, heißt es. Warum hat dann die Kirche so viel Macht, wo es gerade nicht darum geht, ausschließlich an etwas zu glauben? Der Einfluß des Pabstes ist, auch in unserer - ach! - so aufgeklärten Welt immer noch ungebrochen. Zwar wirken seine...

  • Ruhm

    01 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Wie mißt man den Wert des Lebens? Kann man ihn überhaupt messen? Darf man ihn messen? Etwa noch in schnödem Mammon? Juristen setzen bisweilen Schadensersatz für Hinterbliebene fest. Allerdings nur für eigene Schäden naher Verwandter, etwa durch den Schock...

  • Arbeit

    02 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Sicher gibt es den sozialen Rettungsschirm, um sich einigermaßen - und, wenn man das Risiko nicht scheut und keinerlei soziales Gewissen hat, kann man noch nebenbei schwarz ein bißchen etwas einnehmen - über das kalte Wasser zu halten. Insofern komfortabler...

  • Schnelligkeit

    03 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Langsam zu sein, ist nicht gefragt. Zwar mag Herr Nadolny etwas anderes propagieren, aber Langsamkeit zahlt sich weder im Beruf, noch im Privatleben aus. Jedenfalls, wenn man den Lifestyle-Magazinen glaubt. Nur Gottes Mühlen mahlen langsam. Die Zeiten...

  • Abstraktion

    04 Februar 2009 ( #Kunst )

    Was man allzu oft hört von weniger einfühlsamen Zeitgenossen, die vor zeitgenössischen Gemälden anscheinend ratlos stehen und nichts darin zu sehen vermögen, ist: "Da erkennt man ja nichts." Als wenn es darauf ankäme. Darin, die Wirklichkeit abzubilden,...

  • Gewicht

    05 Februar 2009 ( #Gesundheit )

    Wieviele Probleme doch in der westlichen Welt mit dem Essen zu tun haben. Da gibt es nicht eben wenige, die ständig auf jede Kalorie schauen, während andere - auch nicht eben wenige - nach jedem noch so kleinen Imbiß den Finger in den Hals stecken, den...

  • Farblosigkeit

    08 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Während im Tierreich vor allem die Männchen mit Farbe glänzen und die Weibchen eher unauffällige Feder- und Pelzkleider tragen, um sich gut getarnt um den Nachwuchs kümmern zu können, ist es beim westlichen Menschen genau umgekehrt: Da dürfen vor allem...

  • Homosexualität

    09 Februar 2009 ( #Sexualität )

    Wollen uns sogar manche hochrangige Würdenträger (welche Würde wird da überhaupt getragen?) glauben manchen, daß Homosexualität eine - heilbare - Krankheit ist, so sollte sich doch inzwischen die Ansicht durchgesetzt haben, daß dies schlicht eine sexuelle...

  • Alleinerziehung

    10 Februar 2009 ( #Beziehungen )

    Mütter oder - immer öfter: - Väter, die sich ohne Partner um ihre Kinder kümmern, nennt man "alleinerziehend". Offenbar ist den Behörden kein besserer Begriff eingefallen. Alleinzahlend sind sie nicht, wenn sie noch Unterhalt von einem getrennt lebenden...

  • Böswille

    11 Februar 2009 ( #Politik )

    Ist es wirklich nur Gedankenlosigkeit von Alkohol oder anderen betäubenden Stoffen Vernebelter, sich an Dinge zu halten, die der Allgemeinheit dienen, wenn der wilde Zorn über die Ungerechtigkeit der Welt über sie kommt und sich in ungezügelter Zerstörungswut...

  • Neid

    12 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Erstaunlicherweise unter die sieben Todsünden eingereiht, steht der Neid damit neben illustren Charakterzügen wie der Fleischeslust, aber auch dem Geiz, der ja bekanntlich auch geil ist. Neid ist der Wunsch, etwas, was ein anderer hat oder ist auch zu...

  • Tierliebe

    13 Februar 2009 ( #Beziehungen )

    Der Mensch ist, von einigen wenigen Asketen und Eremiten abgesehen, ein soziales Wesen und braucht Gesellschaft. Diese kann aus Menschen bestehen, die allerdings ihren Mitmenschen in aller Regel auf Augenhöhe begegnen und auch ihren eigenen Willen haben....

  • Maskerade

    14 Februar 2009 ( #Beziehungen )

    Im Fasching fällt etwas auf und gleichzeitig weg, was insbesondere die Damen betrifft (nicht alle, aber doch die Mehrheit): Das ganze Jahr über schminken sich vor allem Vertreterinnen des wie auch immer gearteten (soll heißen: nicht unbedingt des schwachen)...

  • Feindbild

    16 Februar 2009 ( #Beziehungen )

    Fast jeder hat eins oder ist zumindest eins: Ein Feindbild, ein Subjekt, auf den sich negative Empfindung entlädt. Frei von solchen subjektiven Vorbehalten sind nur wenige. Allerdings mag ein Feindbild auch soziale Berechtigung haben. So kann ein gemeinsames...

  • Medien

    17 Februar 2009 ( #Weltanschauung )

    Eines der wenigen lateinischen Wörter, die es in den allgemeinen Sprachgebrauch - auch sogenannter bildungsferner Schichten - geschafft haben, ist das Wort "Medien". Eigentlich deutet sich damit die Haltung als Mittler zwischen Mensch und Information...

  • Zeichensetzung

    17 August 2009 ( #Sprache )

    Zeichen zu setzen, die man als solche der Zeit erkannt hat, ist in aller Munde. Aber auf dem Papier sieht das schon anders aus: Da werden Zeichen vor allem nach Gefühl gesetzt. Und das Gefühl trügt zumeist. Da werden Sätze willkürlich in Satzteile zerhackt,...

  • Kostenargument

    18 August 2009 ( #Politik )

    Es ist eine wichtige in dieser materialistischen Welt: Die Frage, was etwas kostet. Wenn es um irgendetwas geht, das zu tun wäre, wird schon von Anfang an eine Kosten-Nutzen-Analyse bemüht. Meist eine laienhafte. Denn in den Köpfen der Menschen hat alles...

  • Bekleidungsordnung

    19 August 2009 ( #Sexismus )

    Im sommerlichen Hitzestau entbrennt im doppelten Sinn des Wortes wieder die Fage nach der angemessenen Kleidung. Kurze Hose und T-Shirt für den Mann, nabelfrei, tiefer Ausschnitt und Minirock für die Dame? Oder doch lange Hosen und Röcke und züchtig hochgeschlossen?...

  • Leistungsteigerung

    20 August 2009 ( #Gesundheit )

    Nach einer alten, angesichts der Bankenkrise nicht mehr völlig begeisternden Politikerphrase sollte sich Leistung wieder lohnen. Die Leistungen der Bankiers haben sich gelohnt. Allerdings nur für sie selbst. Vielleicht hätten sie ihre Leistung für die...

  • Prophezeihung

    22 August 2009 ( #Weltanschauung )

    Angenommen, man könnte berechnen, wie sich alle Atome im Universum in der nächsten Sekunde verhalten, könnte man die Zukunft vorhersagen? Wenn man die Bewegung aller Materie vorhersagen könnte, damit auch die Wechselwirkung der Teilchen untereinander,...

  • Geburtstag

    26 September 2009 ( #Beziehungen )

    Es ist schwer, Leuten etwas zu schenken, die man kaum kennt. Da läuft es meist auf eine Flasche Wein (wenn's denn sei muß lieblich, neuerdings "fruchtig" genannt) oder ein Buch (wenn es sein muß, lieblich, aber niemals fruchtig, außer vielleicht bei Kochbüchern)...

  • Einstecken

    23 August 2009 ( #Beziehungen )

    Was bei Taschendieben eher ungewollt ist, ist im Leben eher gefragt: Einstecken zu können. Das Leben ist mit Schwierigkeiten und Unebenheiten geradezu gespickt. Da sollte man nicht bei jeder Unwucht gleich aus dem Gleichgewicht kommen. Aber irgendeine...

  • Halbherzigkeit

    24 August 2009 ( #Sprache )

    So mancher Zeitgenosse bekundet, er liebe keine halben Sachen (halbe Hendl vielleicht einmal ausgenommen). Merkwürdig, daß dennoch so oft von halben Sachen die Rede ist: - So sieht er einen Halbmond sogar dann, wenn es sich eher um einen Viertelmond handelt....

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 20 30 40 > >>