100 1307Ottis Elwood Toole wurde am 5. März 1947 in Florida als achtes von neun Kindern geboren. Seine Mutter war fanatisch religiös und soll ihre Kinder mißbraucht haben. Sie soll ihn zum Tragen von Mädchenkleidung gezwungen haben und ihn "Susan" genannt haben. Auch Inzest soll er in der Familie erlebt haben. Schon in frühester Jugend hatte er angeblich psychotische Schübe und entwickelte ein Interesse an Brandstiftungen und Kannibalismus. Und verkleidete sich auch immer wieder als Frau, um beim Trampen einen Vorteil zu haben. Auch soll er homosexuellen Neigungen nachgegangen sein und sich prostituiert haben. Das führte auch zum Scheitern einer Ehe mit einer 25 Jahre älteren Frau - nach nur drei Tagen.

Im Alter von 14 soll er seinen ersten Mord begangen haben, den er als Tramper am Fahrer beging, nachdem dieser einen Freund Herrn Tooles vor seinen Augen erstochen hatte.

 

1978 tat er sich mit einem anderen Serienmörder zusammen: Henry Lee Lucas, den er in einer staatlichen Suppenküche kennen lernte. Mit diesem brachte er mehrere Tramper um. Wie groß der Anteil Herrn Tooles hieran war, ist nicht geklärt. Möglicherweise stand er unter dem Bann des Herrn Lucas, der nekrophil und sadistisch veranlagt war. Dieser gestand nach seiner Festnahme hunderte - angeblich 520 - Morde, wobei er immer mehr Taten schilderte. Er wurde mehrfach zu Tatorten auf Staatskosten gefahren (wo man insgesamt 246 vermißte Menschen tot auffand) und wohnte statt in Untersuchungshaft in Motels.

Irgendwann kam die Polizei aber wohl darauf, daß dies der Grund für die Geständnisse war.

 

Herr Toole wurde zunächst für zwei Morde zum Tode verurteilt.

 

108 begangene Morde glaubte man ihm aber nicht. Obwohl er immer mehr gestand, zum Teil in Interviews. Lediglich die Anzahl der Todesstrafen wurde leicht erhöht (obwohl nicht wirklich sinnvoll). Bei ihm wurde unterdessen eine Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis diagnostiziert, weswegen man die gegen ihn verhängte Todesstrafe in Lebenslänglich umwandelte. Er teilte eine Zelle mit dem Serienmörder Ted Bundy. Wegen eines von ihm begangenen Mordes wurde vom Vater des Opfers Adam Walsh die populäre Fernsehshow "America´s Most Wanted" ins Leben gerufen. Auch wurde die lasche Praxis der Suche nach verschwundenen Kindern intensiviert. Für einen seiner Morde saß ein gewisser Park Estap in Haft, wurde aber wieder freigelassen, als die Beweise nicht ausreichten. Offiziell entlastet wurde er nie.

Tooles Intelligenzquotient soll bei lediglich 75 gelegen haben.

 

Er starb am 15. September 1996 an Leberversagen.

 

Im Farbkreis trägt er die Farbe Maigrün (irgend jemand mußte sie ja tragen).

Hier die Vorlage: Otis Toole-slimeball murderer- 1

Zurück zu Home