Auch so ein aussterbendes Wort. Wer fährt heutzutage noch in die Sommerfrische? Man fährt in den Urlaub, hat Ferien oder verbringt ein paar Tage in der Sonne. Man fliegt oder fährt nach Irgendwo oder hat für zwei Wochen gebucht.

Aber Sommerfrische?

 

Sollte der Sommer nicht heiß sein?

 

Allerdings ist der Ausdruck angesichts des Wetters doch wieder hochaktuell. So frisch war es im Sommer schon lange nicht mehr. Kaum ein Tag war dabei, an dem man Erfrischung nötig gehabt hätte, weil der Sommer bislang selbst sehr erfrischend war. Wo bleibt eigentlich die globale Erwärmung, wenn man sie braucht? Anderswo mag es Dürren geben, bei uns ist es nicht nur kalt, sondern auch naß. Die Landwirte mag es ja freuen, wenn sie nicht zusätzlich Geld für Bewässerung ausgeben müssen und es auf dem Felde nicht kaum auszuhalten ist vor lauter Hitze.

Aber wir Normalsterblichen: Wir lechzen nach Sonne.

 

Der einzige Vorteil: Man freut sich noch mehr auf den Urlaub im Süden.

 

Wo der Sommer bei uns so frisch ist, können wir es kaum abwarten, in mediterrane Wärme zu fahren. Oder zu fliegen. Zu buchen. Den Urlaub während der Ferien.

In die Sommerfrische.

 

Zurück zu Home