Heute war der lang gestreckte Bau der örtlichen Polizei an der Reihe, auf Band verewigt (naja, wer weiß, wie lange so ein Band hält) zu werden. Allerdings ist es mit leider nicht gelungen, das Backsteingebäude in einem Zug zu filmen. Denn kaum hatte ich die Kamera angesetzt, wurde ich auch schon von hinten von zwei freundlichen Herren angesprochen, was ich da denn so machen würde. Da sie mir gleichzeitig einen Ausweis zeigten, fühlte ich mich - wenn auch stotternd - bemüßigt, ihre Zweifel an der Lauterbarkeit meiner Motive zu zerstreuen. Offenbar vermutete man, ich könnte ein Attentat vorbereiten (eine Idee, die mir nicht gekommen war, ansonsten hätte ich die Herren wohl vorher informiert und damit beruhigt). Unterstützt wurden sie von zwei Uniformierten, die sich von der anderen Seite, also von vorne (oder auch wieder von hinten, da ich mich natürlich umgedreht hatte) näherten.

Gott sei Dank kannte mich einer der beiden Zivilpolizisten.

 

Wer weiß, vielleicht hätten sie mich ansonsten noch die Wache von innen sehen lassen (bei ausgeschalteter Kamera, versteht sich).

 

Zurück zu Home