Was mich heute bewegt:

 

Jetzt wird mir manches klar: Heribert Prantl, selbsternannter und -gerechter Überwacher von Freiheit und Überwachern ist gar kein Journalist. Auch kein Jurist, wie manchmal anklingt. Nein, er ist Politiker. Er vetritt also eine Meinung, will nicht nur über etwas berichten, sondern will gestalten. Daher kommen seine Kommentare immer so pädagogisch-professoral daher. Er ist nur seinen Wählern, nicht der Wahrheit verpflichtet. Er will von der eigenen Haltung überzeugen, nicht Argumente nur mitteilen oder gar Platz für eigene Gedanken lassen.

 

link ("Prantls Politik")

Zurück zu Home