Was mich heute bewegt:

 

Jahr für Jahr werden in Japan Delphine getötet, dieses Jahr mehr als 200. Die weltweite Empörung ist groß - und berechtigt. Ein wenig paradox wird die Empörung aber, wenn man bedenkt, wieviele Schweine und Rinder pro Jahr getötet werden. Und auch aus keinem anderen Grund als dem Verzehr. Oder fällt ein Grund ein, der das eine vom anderen unterscheidet? Die Doppelmoral bei Tieren ist frappierend: Wenn dasselbe Hunden in China angetan wird, erzeugt das Abscheu. Obwohl diese auch extra für den Fleischkonsum gezüchtet werden - was auch kein überzeugendes Argument ist. Wäre die westliche Abscheu kleiner, man würde Delphine eigens für den Konsum züchten?

 

link

Zurück zu Home