es war einmal ein dichter

der haßte, die interpunktion

sie wurde ihm, nicht lichter

durch deren trennfunktion

 

er setzte, einfach die zeichen

wo? er die zeit, erkannte

sie mußten, dem inhalt weichen

für was? er innerlich brannte

 

auserdem, stand er auf kriegsfuß

mid der schreibung der rächte

was? häute keiner, mehr könn mus

es geht jah! doch meer um das ächte

 

zuletzt ging im auch noch, geschichten

aus was? das schraiben erschwehrte

das hielt in fom schraibn mitnichten

ab biss sein tod in bekerte

 

sein werg hat, in überdauat

als exempel wie? ein kinztler leidet

was? auf den dichta lauat

wenn man in, zu sea beschneidet

Zurück zu Home